Mittwoch, 14. September 2016

Was man nicht so alles findet..............( 14. September 2016)


Ja, so kann es gehen. Da wohnt man schon so lange hier und weiß gar nicht, was man so alles vor der Haustür hat. ;) 

Eigentlich wollte ich gestern mit Emily in den Schwerter Wald. Dort gehen wir ganz oft spazieren, denn dort ist es schattig, es gibt kleine Bäche und es ist nicht so viel los. 

Emily hat ja immer noch hin und wieder Probleme mit anderen Menschen, vor allem Kindern,  so dass ich immer froh bin, wenn die Wege nicht so überfüllt sind. 

Nun gut, gestern kam dann der erste Schock........mega Stau. Es sah auf der B236 aus, als gäbe es eine Vollsperrung. Gott sei Dank konnte ich gerade noch rüber huschen auf die Ausfahrt, denn Stillstand bei den Temperaturen mit dem Hund im Auto......das wäre für Emily nicht gesund gewesen, um es nicht schlimmer auszudrücken. 

Natürlich hatten viele die Idee, abzufahren, so dass sich auch die normalen Straßen zum Wald stauten. Was also tun? 
Dann fiel mir ein, dass mir mal jemand erzählt hat, es gäbe eine schöne Wasserstelle für Hunde ganz in der Nähe. Also fragte ich mich durch und fand dann nach einer Weile diesen tollen Fleck ganz in der Nähe. Kaum zu glauben, nur 4km von meinem Zuhause entfernt und doch habe ich es nicht gewusst und war noch nie dort. 

Das schöne ist, dass nicht nur die Wuffis (und wer mag auch die Menschen) dort gut ins Wasser können, da es ganz seicht abgeht, nein, von dort aus geht auch noch eine schöne Runde durch Wald und Wiese. Und die ganze Zeit verläuft ein Bächlein, naja, fast schon ein kleiner Fluss, den Weg entlang. Einfach herrlich. 

Und was ich auch nicht wusste, von dort kann man auch direkt in den Westfalenpark. 
Ich Blödie habe immer den Haupteingang oben an der B1 genommen, der zum einen viel weiter weg ist und zum anderen, wo man nie einen Parkplatz bekommt.  Und dabei war ein anderer Eingang zu dem Park ganz in der Nähe. 
Einfach verrückt. Aber ich bin froh, dass ich das jetzt weiß, denn nun werde ich dort sicherlich öfter sein.











Ja, Emily hat nach wie vor große Probleme mit schreienden und rennenden Kindern, vor allem, wenn sie direkt auf sie zu kommen. Gerade hier in der Nachbarschaft ist Emily deswegen schon als "aggressiv" verschrien, dabei bellt sie ja nur. Sonst macht sie nichts. Und ehrlich, ich kann sie schon verstehen. Manche Kinder sind auch wirklich frech.

Jedenfalls konnte ich schon des öfteren feststellen, dass Emily nicht partout etwas gegen Kinder hat.
So auch heute. Emily kannte diesen kleinen Jungen gar nicht. Und trotzdem er hingefallen war und jämmerlich geweint hat, hat sie ihn nicht angebellt, sondern nur beobachtet und wollte an ihm riechen. Der Kleine war aber so süß und hat immer: "Nein, Emmi!" gesagt. Total witzig.
Ich wünschte, die anderen könnten mal sehen, dass es durchaus auch oder meistens an den Kindern liegt, wenn Hunde bellen.



Emily hat im Moment ein komisches Fell. Irgendwie kurz, aber dafür ganz dick und plüschig. 
Sie sieht dadurch immer ein bisschen pummelig aus. Aber wie heißt es bei Ice Age so schön?
"Ich bin nicht dick!!!! Ich bin plüschig!"
Das trifft wohl auch auf die Kleene  zu.

Sie ist jetzt übrigens schon 15 Monate alt. Die Zeit rast.





Liebe auf den ersten Blick gibt es wohl auch bei Hunden.
Hier wird Emily gerade stürmisch von einer Spitz-Hündin geknutscht.




Und dann schauen sie zusammen in den Sonnenuntergang.........oder so ähnlich. *lach*




Das hier ist der Weg, der in den Wald hinein führt. Wirklich sehr schön gelegen.



Und zwischendurch kann man immer mal wieder trinken.

Den hinteren Abhang hoch ist übrigens schon der Zaun vom Westfalenpark.
Also so nah dran.






Ab und zu musste Emily sich doch mit auf's Bild mogeln. 






Bunter Hund, bunte Wand. ;o)




Hier kann man auch Parken. Phönix-West nennt sich das Gebiet und ist nicht weit entfernt vom Phönix-See.




Ja, das waren ganz aktuelle Fotos. Ich hab aber noch ganz viele von den letzten Wochen.
Mal schauen, wann und was ich euch noch zeigen kann. Falls ihr es sehen möchtet...........

Bis dahin wünsche ich euch alles Liebe.
Read More




Montag, 12. September 2016

(Hunde) Winterjacke Angel von Good Boy! ( 12. September 2016)


Huhu, ich hab mich wirklich lange nicht mehr gemeldet. Es tut mir leid. 
Dabei habe ich sooo viele schöne Fotos von Emily gemacht und es gibt auch extrem viel zu berichten.
Aber ihr kennt das ja, die Zeit rennt und schwupps ist wieder eine Woche oder ein Monat vorbei. 

Ich hoffe aber, euch in den nächsten Tagen ein paar Fotos von Emily zeigen zu können.

Heute ist aber mal ein anderer Post dran. Und zwar habe ich nach einer dicken Winterjacke gesucht (ja, ich weiß, draußen ist gefühlter Hochsommer, aber  man muss immer bereit sein ;o)).

Letztes Jahr hatte ich es schon mit der Monty von Goodboy probiert, aber die war nicht so mein Ding, viel  zu lang. Außerdem war sie mir in meiner Konfektionsgröße auch zu klein.
Also wer mit der Monty liebäugelt, unbedingt eine Nummer größer bestellen. 

Durch Zufall habe ich dann die Angel von Goodboy entdeckt und auch noch ein Schnäppchen machen können. Leider gab es  im Internet nicht so viel über die Angel zu lesen, noch viele Bilder  zu sehen. Habe also quasi auf Verdacht bestellt. 

Aber siehe da, es ist eine sehr praktische Winterjacke mit vielen speziellen Sachen und ich dachte mir, ich zeig es auch einfach mal, falls ihr auch auf der Suche nach einer guten Hundewinterjacke seid (wobei man diese Jacke auch durchaus in der City tragen kann).

Im übrigens ist der Post hier absolut privat und hat nichts mit irgendeinem Shop zu tun, für den ich Werbung mache oder so. Ich wollte euch halt einfach zeigen, wie die Jacke ist, weil ich wie gesagt, vergebens nach so einem Bericht gesucht habe.

Die ersten Fotos (ohne mein Wasserzeichen)  sind von 


und 


Die restlichen Fotos habe ich von meiner Jacke geknipst. 




Wie man hier gut sehen kann, hat die Jacke im vorderen Bereich sehr viele Taschen.
Tatsächlich sind es 9 Stück!!! Da kann man eine Menge unterbringen.

Noch dazu die Halterung für die Hundepfeife und für die Ballschleuder. Finde ich mega-praktisch.





Hinten am Rücken gibt es eine große Tasche, die von beiden Seiten zu öffnen ist (per Reißverschluss) für Spielzeug oder Leine.

Der Streifen dient zur besseren Sichtbarkeit im Dunkeln.


Mir gefällt es super gut, dass die Jacke hinten ein Stück  länger ist, so dass sie gut über den Popo geht. Der friert ja schließlich auch im Winter. ;)





So, und nun kommen meinen Detailfotos. 

Vorab, die Jacke besteht aus einem sehr schön glänzendem Stoff in einem braunen Farbton, der in Richtung Grau geht. Wirklich sehr schick.
Allerdings ist die Jacke sehr schwer. Und das ist auch wirklich das einzige Manko. Ich musste wirklich 3x überlegen, denn eigentlich liebe ich leichte Jacken. Und diese Jacke wiegt doch 1,8kg. 
Dennoch haben mich all die Vorzüge überzeugt, so dass ich den kleinen Abstrich des Gewichtes in Kauf nehme. 

Welche Vorteile?


Zum einen gibt es vorne 2 große Tasche mit Druckknöpfen. In beiden kann man Leckerlies aufbewahren. Einmal gibt es einen Beutel mit Klettverschluss, den man in die Tasche einkletten kann. So bleibt die richtige Tasche immer schön sauber und man kann den Beutel zwischendurch waschen.




In der anderen Tasche ist ein herausnehmbarer Leckerliebeutel, den man per Karabiner einhängen kann.
Welchen Beutel man in welche Tasche macht, ist egal. Auf beiden Seiten kann man sowohl den mit Klett anbringen, als auch den mit Karabiner.
Ich finde das besonders praktisch, wenn man 2 verschiedene Sorten Leckerlies mitnehmen muss.

Wenn man aber nur eine Sorte braucht, würde ich mich für die Klettvariante entscheiden, weil das funktioniert, als würde man einfach in die Tasche greifen.



Unter den aufgesetzten, geräumigen Taschen befinden sich noch 2 Reißverschlusstaschen, welche man auf den 1. Blick gar nicht sieht. Sehr praktisch für Handy, Schlüssel oder Kotbeutel. Man hat ja immer genug Zeugs zu verstauen, gell?




Meine absoluten Lieblingstaschen sind die mittleren Taschen. 
In sie kann man ganz bequem die Hände verstauen (wie man auf dem 1. Profi-Bild sieht).
Und da sie schön warm mit Fleece gefüttert sind, kann man sich so auch die  Handschuhe sparen. 
Denn mit dem Hund sind Handschuhe echt unpraktisch, wenn man Leckerlies geben möchte oder den Hund anleinen. Immer Handschuhe an, Handschuhe aus..........da freue ich mich schon auf die Taschen.



Hier kann man die oberen Taschen sehen. Sie sind auch mit Reißverschluss zu verschließen und sehr groß. Also auch gut für Fotoapparat, Handy oder MP3 Player. 

Außerdem sieht man die Lasche, wo man die Hundepfeife hineinstecken kann und somit immer parat hat. Sehr praktisch.
Unten drunter ist auch noch ein Karabiner, an dem man etwas aufhängen kann. Vielleicht einen Mini-Dummy oder ggf. die Handschuhe, die man ja nicht braucht. ;o)







Der Reißverschluss der Jacke geht bis ganz oben hin und hat eine sogenannte Reißverschluss-Garage.
So kratzt der RV nicht am Hals oder ribbelt Schals oder Tücher auf.




Der RV ist schön versteckt hinter einer Knopfleiste.



Super genial finde ich die Secret Pocket. Die kenne ich schon von meiner Jack Wolfskin Jacke und liebe sie. Darin ist eigentlich immer mein Handy untergebracht.



Wie man anhand meiner verschwundenen Hand sehen kann, ist die Secret Pocket auch recht groß.





Wie man hier auf dem Foto sieht, hat die Jacke für sehr kalte Tage einen extra Fleece-Kragen.
Den kann man aber abmachen, da er nur mit Druckknöpfen befestigt ist.

Ich mag es lieber ohne den Kragen. Finde ich sportlicher.




Die Kapuze könnte man, wenn man möchte, auch per RV abtrennen.




Und hier mal die Innenseite der Jacke. Der Grund, warum sie so schön muckelig warm ist.

Ich finde sehr edel gemacht mit dem Steppfutter.



Innen sind noch 2 Reißverschlusstaschen.
Also Stauraum genug.




Eines der Highlights die Rückentasche für Spielzeug, Leine etc.




Selbst Emilys Lieblings-Kong-Sticks passt locker rein, so groß ist sie.



Und damit man das Spielzeug auch nicht verliert, sind an beiden Seiten Reißverschlüsse.




Und last but not least die kuscheligen Bündchen an den Ärmeln. 
Wenn man die Jacke an hat, sieht man sie von außen nicht, aber ich finde sie sehr praktisch und bequem. 




So, das waren die Fotos. Wie gesagt, ich hatte Glück und mit dieser Jacke ein Schnäppchen gemacht, regulär kostet sie um die 150€.

Sie hat laut Hersteller eine Wassersäule von 10.000.
Nun hoffe ich natürlich, dass wir auch im Winter ein paar kalte Tage bekommen werden, damit ich diese schöne Jacke auch testen kann. 

Alternative hätte ich diese hier auch nicht schlecht gefunden. Aber die gibt es halt nur zum regulären Preis. Naja, und eine "nicht so dicke" Winterjacke habe ich ja. ;)

Und morgen zeige ich vielleicht mal wieder ein paar Fotos von Emily-Maus.
Schlaft gut!

(Foto von Goodboy.de )



Read More




Samstag, 16. Juli 2016

Spaß-Agility ( 16.Juli 2016)



Hallo...........da bin ich schon wieder mit neuen Fotos. ;o)

Seit 4 Wochen machen Emily und ich ja Spaß-Agility und da musste ich gestern mal ein bissel knipsen. 

Ich glaub, das ist genau das Richtige für Emily. Ein bissel Spiel und Spaß, mal mit den Geräten, mal mit den anderen Hunden. 

Bei uns in der Gruppe sind insgesamt 3 Aussies, 1 Holländischer Schäferhund und  eine Französische Bulldogge. Naja, und der Entlebucher Sennenhund der Trainerin, aber der macht nur mit, wenn nicht alle Kursteilnehmer da sind. So wie gestern, da haben nämlich die anderen Aussies gefehlt. 

Emily hatte trotzdem ihren Spaß und ich muss mit ein bisschen Stolz sagen, sie macht das echt gut. Ich glaub, sie hat Talent. Spaß hat sie auf jeden Fall. Ich glaub, das sieht man ihr auch an.
























Die kleine Französische Bulldogge (ein "Er") hat ganz schön viel Power für so eine Rasse.
Aber irgendwann kann auch seine Duracell-Batterie nicht mehr. ;o)


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Morgen wird der Geburtstag meiner Mum gefeiert, da freut sich Emily schon sehr, ihren Jasper wiederzusehen. Hoffentlich ist da besseres Wetter als heute (Wann wird's mal wieder richtig Sommer?"
Read More




Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML